Kategorien
Fantasy Jugendbuch

Emily Seymour

🪄💕🖤. Neue Rezension. 🖤💕🪄

Oh Gott, was für eine Familie, mit der Emily, die einzige nicht nekromantisch Begabte außer ihrem Vater, doch geschlagen ist.

Nicht nur, dass sie deshalb die Außenseiterin ist und darum auch alles, was sich um diesen Teil ihrer Welt dreht, mehr oder weniger ablehnt, sondern die anderen Mitglieder moppen sie auch noch auf das Gemeinste. Lassen Emily zu jeder Zeit sehr deutlich spüren, dass sie ein unbegabter Mensch und zu nichts nütze ist. Selbst ihre Mutter behandelt sie wenig liebevoll und ich finde es schrecklich.

Bis zu dem Tag, als der Sohn der Familie ihrer Erzfeinde, Ashton Goodwin, vor der Tür steht und Emily anscheinend für einen bösen Plan gebraucht wird, um diesen Jungen von den wesentlichen Dingen abzulenken.

Nur leider passiert bei einem Auftrag zur Seelenbefreiung, wo nicht nur Emily, sondern auch Ashton anwesend ist, ein Unglück, an dem natürlich Emily nach der Meinung ihrer überheblichen Familie ganz alleine Schuld dran ist und dummerweise dem süßen Ashton das Leben kostet.

Aber ist sie wirklich vollkommen frei von einer magischen Begabung und was hat es mit Ashtons Tod auf sich? War es tatsächlich ein blöder Unfall oder steckt mehr dahinter? 

All das erzählt uns Jennifer Alice Jäger in diesem Jugendfantasy und beginnt eben damit, wie es dazu kommt, dass Ashton stirbt, denn danach kommt die Geschichte so richtig in Gang und hält allerlei fantastisches und manchmal auch emotionales für uns bereit. Frau Autorin erzählt diese unglaubliche Geschichte von Emily nämlich nicht nur in der Ich-Form, was alleine schon sehr humorvoll und doch auch manchmal nachdenklich ist, sondern all die Dinge, die da geschehen sowie die Welt, in der es passiert, sind so wunderbar beschrieben, dass es einen nur so durch die Seiten fliegen lässt.

Macht es einfach nur Spaß den beiden auf ihrem Weg durch die verschiedenen Abenteuer zu folgen und mitzuerleben, wie sie sich näher kommen und gemeinsam versuchen dem Rätsel um Ashtons Tod auf die Spur zu kommen. Absolut passend finde ich dafür die gewählte Sprache und auch wie Emily mit ihren Gefühlen zu ihrer mehr als abweisenden Familie umgeht. 

Für mich ist dieser erste Band ein absolutes Highlight und ich freue mich schon darauf, nächstes Jahr im April die beiden erneut bei ihren Ermittlungen zu begleiten

Dieses Buch ist im Ravensburger Verlag erschienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner