Kategorien
Fantasy Jugendbuch

Die Chroniken von Lunis – Wächterin des Lichts

ist der Auftakt einer Fantasy-Trilogie für Lesende ab 10 Jahre von Janelle McCurdy, welcher im ArsEdition Verlag erschienen ist und auf dem Cover wird schon sehr gut gezeigt, was den/die Lesenden hinter den Klappen so erwarten wird. 

In der Geschichte wird das altbekannte Gut gegen Böse, in dem Fall hier Licht gegen Finsternis, mit Fantasy-Elementen vermischt.

Die Protagonistin Mia lebt in Lunis einer in Dunkelheit versunkene Stadt mit Familie und Freunden und wächst dort heran. Um die Dunkelheit zu bekämpfen und sich zu schützen, verbinden sich einige der Bewohner mit sogenannten Umbras. Was diese sind. Wie das erfolgt und was das alles schlussendlich mit Mia zu tun hat, erzählt die Autorin in einer dem Alter entsprechenden Erzählweise, die sich flüssig und gut lesen lässt. 

Nimmt sie uns doch auf den 339 Seiten auf ein unglaubliches Abenteuer mit, welches mir persönlich an manchen Stellen doch etwas zu rasant und zu wenig erklärend ist und an manchen Stellen ich einfach das ständige Zerdenken von Mia ermüdend finde. 

Da ich aber nicht die eigentliche Zielgruppe für diese Buchreihe bin und auch schon ein paar Tage vom Alter drüber, ist es nicht ganz so schlimm und ich kann mir trotzdem sehr gut vorstellen, dass diese fantastische Geschichte unheimlich gut bei den Kids ankommt. 

Hat sie ja schließlich alles, was in dem Alter so interessant ist. 

Also eine Hauptfigur, die altersentsprechend naiv und doch mutig-frech ist. Entsprechende Sidekicks, die Mia in ihrem Abenteuer mit ihren verschiedenen Eigenarten oder Fähigkeiten helfen und unterstützen.

Sei es in menschlicher oder eben der Umbra-Form und natürlich die Bösewichte dürfen nicht fehlen. Genau wie ausreichend Action und Magie. 

Das Ende ist auch offen gehalten, so dass man die Geschichte mit diesem Band abschließen oder eben doch weiterlesen kann, sobald die weiteren Bände vorliegen. Ist für dieses Alter auch aus meiner Sicht ganz gut, da sich die Interessen ja schon recht zügig ändern und so zumindest dieses Buch ein Ende hat, aber eben auch der/die Lesende weiß es geht weiter, wenn ich will.

Also für mich war der Auftaktband eine solide Geschichte, der noch Luft nach oben hat und mich auch gespannt auf den nächsten Band zurücklässt.   

https://www.instagram.com/reel/CpFsV8ejnlp/?igshid=MDJmNzVkMjY=

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner